—  

Viele unserer Alumni arbeiten in professionell sehr vielfältigen und interessanten Projekten. Hier sehen Sie einen kleinen Zwischenstand vom Jahr 2019, mit Arbeiten aus Film, Fernsehen, Theater, Kunst und mehr.

 

Marcus Zierhofer
Infinity Battlespace (Videogame) - Original Score 
 
Damian Scholl
Orfeo Reflections (Neufassung der Oper Orfeo ed Euridice)
 
Franziska Henke
My Extraordinary Summer with Tess (Familiendrama, dir. Steven Wouterlood)
Fortschritt im Tal der Ahnungslosen (Dokumentarfilm, dir. Florian Kunert)

Therese Strasser
Musik für Roman Wörndls Installation Hinter dem Vorhang (nominiert auf der VIDEODOX - Biennale für Videokunst)

Henning Fuchs
Narziss und Goldmund (dir. Stefan Ruzowitzky)
Born For Korn (dir. Elmar Szücs)

Héctor Marroquin
 
Tina Pepper
Kim hat einen Penis (dir. Phillip Eichholtz) 
Sankt Maik - Staffel 2 (RTL Serie, in Kooperation mit Uli Reuter) 
Großstadtrevier - Rettungskind (ARD, dir. Tom Zenker)
 
Felix Raffel
Rest in Greece (dir. Florian Gottschick) 
Das Menschenmögliche (dir. Eva Wolf) 
Nachts Baden (dir. Ariane Zeller) 
 
Dascha Dauenhauer
Love Me, Fear Me (dir. Veronica Solomon) 
Adelheid, Kornelius & die Töde (dir. Kirstin Schmitt) 
 
Robert Pilgram
Hi, Ai (dir. Isabella Willinger) - Nominiert für Deutscher Filmpreis 2019 (Dokumentarfilm)
 
Marcus Sander
Sag du es mir (dir. Michael Fetter Nathansky) 

Johannes Repka
Cleo (Eröffnungsfilm auf der Berlinale) 

Enis Rothoff
The Sunlit Night (dir. David Wnendt) 
 
Sebastian Schmidt
Und Der Zukunft Zugewandt (dir. Bernd Böhlich) 
Die Wiese (dir. Jan Haft) 
  —  

Herzlichen Glückwunsch!

Matiha Strniša ist mit gleich zwei Kurzfilmen, für die er die Musik geschrieben hat, bei der "16TH IN THE PALACE International Shortfilm Festival" in der Auswahl für die Oscar-Qualifikation.

 

Mit den Titeln "BEYOND THE TIDE" (dir. Ingo Monitor & Jan Mocka) und "NIKO" (dir. Andrej Košak) tritt er in der Kategorie "Best Fiction" an. Ersterer wurde bereits Anfang September auf dem Fünf Seen Festival in Bayern gezeigt.

 

Wir sind stolz und wünschen ganz viel Erfolg!

 

  —  

ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE

„ANGST VORM TOD?!“ NEIN, ICH DENK NUR DRÜBER NACH, WIE ICH IHM FORTLAUFEN KANN!“

ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE ist ein humorvoller und poetischer Kinodokumentarfilm über Beziehung, das Altern und Sterben. Aber vor allem ist er eine Liebeserklärung an das Leben! Mit ihrer unzensierten Schamlosigkeit des Denkens und ihrem Schlappmaul-Humor trotzen unsere Filmhelden allen Widrigkeiten des Lebens.

Unsere Alumni Dascha Dauenhauer durfte die Musik zu diesem wunderschönen Film beitragen und dieser ist nun für den Hessischen Film- und Kinopreis 2019.

 

Wir gratulieren und drücken ganz fest die Daumen!

Hier geht's zum Trailer.