—  

ROBOT KOCH

Produzent und Komponist Robot Koch gibt einen Workshop an der Filmuniversität.

Der seit 2013 in LA lebende und arbeitende Robert 'Robot' Koch gehört momentan zu spannendsten und innovativsten Elektronik-Produzenten. 2014 gewann er den Deutschen Musikautorenpreis als bester Komponist in der Kategorie 'Komposition Elektro'. Robot Koch ist auch als Komponist für andere Künstler tätig. So produzierte er Verstrahlt von Marteria und das Album Home Work Soul für Max Mutzke. Seine Musik lief unter anderem in US-Fernsehserien wie THE BLACKLIST oder HOW TO GET AWAY WITH MURDER.
Sein aktuellstes Projekt ist "Sphere" - konzipiert für 360-Grad-3D-Visuals-Shows in Planetarien in Zusammenarbeit mit dem Künstler Mickael Le Goff hat Robot Koch einen Soundtrack dazu komponiert.

Für mehr Informationen: Robot Koch Homepage

  —  

 

Der Dokumentarfilm OF FATHERS AND SONS zu dem unser Dozente Karim Sebastian Elias die Filmmusik komponierte ist nun offiziell neben 14 weiteren Dokumentarfilmen auf der Oscar Shortlist. Insgesamt wurden 166 Filme für diese Kategorie eingereicht.

 

Of Fathers and Sons ist ein Dokumentarfilm von Talal Derki, der am 15. November 2017 beim International Documentary Festival Amsterdam seine Premiere feierte und ab 19. Januar 2018 im Rahmen des Sundance Film Festivals gezeigt wurde.

Talal Derki kehrt in sein Heimatland Syrien zurück, wo er das Vertrauen einer radikalen islamistischen Familie gewinnt und über zwei Jahren ihr tägliches Leben teilt. Seine Kamera konzentriert sich auf Osama und seinen jüngeren Bruder Ayman und gewährt einen extrem seltenen Einblick in das, was es bedeutet, in einem islamischen Kalifat aufzuwachsen.

 

Herzlichen Glückwunsch! Wir drücken die Daumen!

  —  

ULRIKE HAAGE

Die Komponistin, Pianistin und Hörspielmacherin Ulrike Haage gibt einen drei-tägigen Workshop "KLANGSICHTEN" an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Für Ulrike Haage ist das Hörspiel weit mehr als nur ein Format innerhalb einer Sendefläche, sondern ein künstlerischer Freiraum für Schaffende als auch für Hörende. Es ist ein imaginärer Ausflug und ein akustischer Raum, der selbst immer wieder neue Räume schafft, wobei Wort (Bild) und Musik gleichberechtigte Ausdrucksformen darstellen.

Unter anderem komponierte sie:

-WUNDERNETZ - Eine Kammeroper für das Museum für Naturkunde in Berlin, 2018
- GRÜSSE AUS FUKUSHIMA - Filmmusik für den gleichnamigen Film von Doris Dörrie, 2016
- MAELSTROM - eigenes Projekt als CD-Release, 2017

Unter anderem gewann sie folgende Preise:
- Deutscher Jazz Preis (Albert Mangelsdorff Preis)
- North German Film Award für ZWIEBELFISCHE

Für mehr Informationen: Ulrike Haage Homepage